Team der bei der Fussball-WM 2014 Abwesenden

Umfasst vorläufig nur Spieler von Teams, die sich nicht qualifiziert haben (die ja jetzt feststehen; nicht mehr als einer pro Nationalteam) und nicht jene, die aus anderen Gründen (verletzt, mit dem Trainer zerstritten,…) fehlen werden. Dieses “Team” wird sicher noch Verstärkung bekommen. Wichtigster Abwesender dürfte aber Zlatan Ibrahimovic bleiben (2010 war das der verletzte Ballack). Der Schwede mit Wurzeln in Ex-Jugoslawien sagt zu seiner Nicht-Teilnahme in Brasilien: „Ich leide. Es wird vorübergehen – langsam, langsam“. Ein paar Spiele der WM werde er sich anschauen. „Es ist aber nicht so, dass ich nach Hause laufe, um vor dem Fernseher zu sitzen“.

* Cech (Tschechien)

* Vidic (Serbien)

* Fletcher (Schottland)

* Alaba (Österreich)

* Timoschuk (Ukraine)

* Abutrika (Ägypten)

* Cardozo (Paraguay)

* Bale (Wales)

* Pizarro (Peru)

* Lewandowski (Polen)

* Ibrahimovic (Schweden)

Weiterer Kader: Hamsik (Slowakei), Keane (Irland), Gudjohnsen (Island), Kanouté (Mali), Kiraly (Ungarn), Altintop (Türkei), Bendtner (Dänemark), Rat (Rumänien), Arango (Venezuela), Mkhitaryan (Armenien), Penedo (Panama), Handanovic (Slowenien), Dikgacoi (Südafrika), Chamakh (Marokko), Hangeland (Norwegen), Darraghi (Tunesien), Vicelich (Neuseeland), Mahmoud (Irak), Ricketts (Jamaika), Benayoun (Israel), Vucinic (Montenegro), Raldes (Bolivien), Pitroipa (Burkina Faso), Shatskich (Usbekistan), De Rosario (Kanada)

Als Trainer dieser virtuellen Mannschaft bieten sich der Italiener Trappatoni (bis vor kurzem bei Irland) oder der Schotte Ferguson an.